Augen

Ich verwende immer Make up und Puder, um meinen Lidschatten haltbarer zu machen. Wieso sollte ich besser eine Eye Shadow Base verwenden?

Die klassische Variante mit Make up und Puder als Basis für einen lang haftenden Lidschatten hat mehrere Nachteile. Zum einen ist die Haut um die Augen besonders dünn und benötigt viel Feuchtigkeit. Zum anderen beschweren sowohl Make up als auch Puder unnötig und entziehen Feuchtigkeit. Bei dieser Technik wird Lidschatten eher verdünnt, wodurch sich die eigentliche Leuchtkraft nicht entfalten kann. Eine Base hingegen ist wesentlich leichter, spendet Feuchtigkeit und erhöht nicht nur die Haltbarkeit, sondern auch die Deck- und Leuchtkraft des Lidschattens. Die Sensitive Eye Shadow Base enthält zusätzlich Bisabolol aus der Kamille gegen irritierte, empfindliche Augen. Wer zusätzlich Äderchen und Rötungen abdecken möchte, greift zum Eye Lift Corrector. Beide Produkte enthalten mikrofeine Lichtreflektoren.

Obwohl ich eine Base benutze, setzt sich der Lidschatten ab. Woran liegt das?

Hierfür gibt es verschiedene Gründe. Entweder Ihre Augenpflege ist zu reichhaltig, Sie haben zu viel von der Base aufgetragen oder der Lidschatten wurde nicht gut genug, bzw. mit zu wenig Druck appliziert. Außerdem hat die Qualität der Lidschattentextur einen erheblichen Einfluss auf die Haltbarkeit.

Mein Lidschatten bröselt beim Auftragen. Hilft es, wenn ich eine dicke Puderschicht davor unter das Auge gebe und diese, wenn das Augen Make up fertig ist, wegpinsel?

Diese Technik hilft zwar, aber sie betont selbst die kleinsten Fältchen unter dem Auge auch noch nach dem Wegpinseln sehr stark. Es ist besser, wenn Sie den Kopf beim Auftragen leicht zurücklehnen und während des Auftragens ein Tuch unter das Auge halten. Nehmen Sie wenig Farbe auf den Pinsel und verwenden Sie eine Base. Wer damit nicht zurechtkommt, trägt den Lidschatten als allererstes auf und kann anschließend mit dem Eye Make up Remover Lidschattenbrösel abnehmen. Danach werden erst die Grundierung und der Concealer als Finish aufgetragen.

Überall lese ich „Smokey Eyes“. Was versteht man überhaupt darunter?

So wird ein bestimmtes, derzeit sehr beliebtes, Augen Make up bezeichnet. Mit Smokey (engl.: rauchig) wird beschrieben, wie der Look im Idealfall aussehen sollte: rauchig, besonders weich, geheimnisvoll, ausdrucksstark und dunkel. Richtig aufgetragen wirkt dieser Look besonders intensiv, feminin und verführerisch. Im Grunde sind bei Smokey Eyes alle dunklen Farben erlaubt von Schwarz über Anthrazit bis hin zu Dunkelblau, -braun und -violett. Je nach Geschmack kann die Intensität mit einem schwarzen Kajal im Innenlid (z. B. Kajal Definer) und einem flüssigen Lidstrich (z. B. Liquid Eye Designer) verstärkt werden. Intensive Wimperntusche wie die Dream Eyes und ein besonders weiches Verblenden (z. B. mit dem Soft Blending Brush) sind hier ein Muss.

Stimmt es, dass man immer nur eine Gesichtspartie betonen sollte? Wenn ja, welche?

Das stimmt, am besten entscheiden Sie sich für das Hervorheben der Partie, die Sie am meisten an sich mögen. Ob Sie Ihre Lippen oder Augen betonen sollten, hängt zusätzlich von der individuellen Haut- und Haarfarbe ab und wird von Mode, Trends und der jeweiligen Kultur beeinflusst. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass südländische Typen mehr Farbe vertragen als helle, nordische Typen, denn bei ihnen fällt Farbe aufgrund des Kontrastes mehr auf.

Lippen

Ich trage Lippenstift immer ohne Pinsel auf. Wozu brauche ich einen Lippenpinsel?

Profis tragen die Farbe mit dem Pinsel auf, da nur auf diese Weise ein präzises Ergebnis erzielt werden kann. Besonders wichtig ist es bei intensiven und stark deckenden Farben, denn bei diesen fallen Unregelmäßigkeiten besonders unangenehm auf.

Ich liebe Lip Gloss, mag aber kein „klebriges“ Gefühl auf den Lippen. Was kann ich dagegen tun?

Viele Glosse werden bewusst etwas zäher produziert, damit auf der Lippe Volumen aufgebaut werden kann. Wen dieses „klebrige“ Gefühl stört, greift am besten auf die neue Lip Gloss Genreration von Make up Factory zurück. Der Hydro Lip Smoothie erzeugt Volumen wie ein Lip Gloss und pflegt die Lippen intensiv dank der enthaltenen Hyaloronsäure und das ganz ohne den unerwünschten „klebrigen“ Effekt.

Wie erziele ich ein natürliches Lippen Make up und verhindere, dass Gloss oder Lippenstift in die kleinen Lippenfältchen läuft?

Der transparente Defining Lip Liner No. 50 kann wie ein klassischer Lippenkonturenstift als Lippenumrandung verwendet werden. Zusätzlich kann man ihn in die kleinen Lippenfältchen zeichnen, um das Auslaufen zu verhindern.

Oft sehen die Lippenstiftfarben in den Packungen ganz anders aus als auf meinen Lippen. Was kann ich tun um dies zu verhindern?

Hier hilft eine Lippen-Base wie der Real Lip Lift. Sie sorgt durch die nudefarbene Tönung für die Farbechtheit des Lippenstiftes.

Wie kann ich meine Lippen größer schminken?

Zuerst hellen Sie mit dem Light Reflecting Concealer außerhalb der Lippenkontur auf. Danach ziehen Sie außerhalb der Kontur mit dem Defining Lipliner eine Linie in Stiftbreite und lassen es zur Mitte hin auslaufen. Wählen Sie eher hellere Lippenfarben, denn diese vergrößern optisch. Tupfen Sie lediglich mittig Gloss auf. Für einen besonderen Volumenkick, wählen Sie den Liner etwas dunkler als den Lippenstift. Dadurch erhalten Sie einen optischen 3D-Effekt.

Mir gelingt es leider bisher nicht, die Kontur sauber zu ziehen. Gibt es hierfür einen Trick?

Tragen Sie das Lippen Make up wie oben beschrieben auf. Als Finish verwenden Sie entweder Fixing Powder oder Compact Powder eine Nuance heller als Ihr Hautton ist und tragen diesen mit dem Eye Contour Brush auf. Nehmen Sie mit dem Pinsel in einer streichenden Bewegung Puder auf und „stempeln“ Sie mit der geraden, harten Fläche des Pinsels entlang der Kontur. Das Ergebnis ist eine Kontur wie mit dem Lineal gezogen.

Was kann ich machen, damit mein Lippenstift auch nach dem Essen noch hält?

Der transparente, loose Fixing Powder ist hier die ideale Lösung. Tragen Sie den Lippenstift wie gewohnt auf. Anschließend teilen Sie ein Kosmetiktuch in die verschiedenen Schichten und legen Sie eine Schicht auf die Lippen. Pudern Sie mit dem Fixing Powder durch das Tuch und wiederholen Sie es bis zu drei Mal.

Meine Zähne haben einen leichten Gelbstich, den ich nicht betonen will. Auf was muss ich bei der Wahl des Lippenstiftes achten?

Je gelber oder oranger ein Lippenstift ist, desto gelber wirken die Zähen. Blaustichige, nicht zu helle Lippenstifte wie Beerentöne, Pflaume und Rubinrot lassen die Zähne weißer erscheinen.

Teint

Wie finde ich die richtige Nuance für meinen Hautton?

Wenn Gesicht und Hals gleich gebräunt sind, testen Sie den Make up-Ton am besten am Hals. Hat Ihr Gesicht einen anderen Hautton als Ihr Hals, testen Sie die Nuance im Gesicht. Hilfreich ist es, die Farben im Tageslicht zu vergleichen, denn Kunstlicht im Laden kann täuschen. Wird die Farbe getestet, muss das Make up verblendet und getrocknet sein. Nur dann sieht man den tatsächlichen Farbton.

Warum sollte ich kein dunkleres Make up benutzen, obwohl ich gerne gebräunter wäre?

Wählen Sie den Ton lieber zu hell als zu dunkel. Hellere Nuancen wirken frischer, strahlender und jünger. Empfindet man sich als zu blass, helfen Sie nur mit leichten Produkten wie einer getönten Tagespflege oder einem leichten Bronzingpowder nach. Um nicht müde zu wirken, achten Sie darauf, dass die gesamte Augenpartie hell bleibt.

Ich trage mein Make up immer mit den Fingern auf. Ist das falsch?

Nein, es ist nicht falsch. Allerdings ist das Benutzen eines Pinsels in vielerlei Hinsicht empfehlenswert. Das Produkt ist ergiebiger, denn der Pinsel ermöglicht ein sparsames Arbeiten. Außerdem kann man mit einem Pinsel sehr präzise und mit einer sehr guten Verbindung zur Haut arbeiten, was zu einer längeren Haltbarkeit führt. Ein hochwertiger Pinsel wie der Foundation Brush verhindert zusätzlich unschöne Streifen beim Auftragen der Grundierung und bewirkt ein ebenmäßiges Ergebnis.

Was bedeutet „in Haarwuchsrichtung auftragen“?

Jeder Mensch hat mikrofeine Härchen auf der Hautoberfläche. Diese sind je nach Typ unterschiedlich stark ausgeprägt. Ziel einer guten Grundierung ist es, diese Härchen so gut wie möglich zu kaschieren. Wird das Make up nicht von der Gesichtsmitte nach außen, sondern von außen nach innen, also gegen die Haarwuchsrichtung aufgetragen, können die feinen Härchen aufgestellt und somit ungewollt optisch betont werden. Daher ist es hilfreich, immer „in Haarwuchsrichtung“, also von der Nase in Richtung Gesichtskontur aufzutragen.

Mein Make up ist nach wenigen Stunden entweder fleckig oder verschwunden und setzt sich außerdem in den Poren und Fältchen stark ab. Wie kann ich dem entgegenwirken?

Hier hilft eine sogenannte Make up Base. Sie wird nach der Pflege, vor dem Make up aufgetragen. Eine Make up Base erleichtert das Auftragen der Foundation, optimiert den Effekt des Make ups und verhindert des Absetzten in Fältchen sowie Poren.

Ich habe gesehen, dass es verschiedene Bases gibt. Wie unterscheiden sich diese?

Die Make up Base mattiert die Haut und lässt sie sofort glatter erscheinen. Gleichzeitig erhöht sie die Haltbarkeit des Make ups deutlich und verhindert ein Absetzten in den Poren sowie Fältchen. Der Illuminating Skin Perfector enthält mikrofeine, lichtreflektierende Pigmente, die aufgetragen sofort frisch, strahlend und jugendlich wirken. Für einen Laufsteg-Glow, wie Ihn die Models häufig haben, mischen Sie diese Base mit Ihrer Grundierung. Die Anti Pigmentation Base gewährleistet SPF30, ist durch hochwertige Inhaltsstoffe in der Lage Pigmentflecken aufzuhellen und erhöht die Haltbarkeit des Make ups.

Blogger

Was ist das besondere an den Blogger-Tutorials auf der Make up Factory-Website?

Auf unserer Website laden Beauty Blogger Video- und Fotobeiträge zu verschiedenen Make up-Looks hoch. Die Inhalte erlernten sie durch Tutorials unseres Profi-Make up Artists Diego Schober.

Ist eine Meinungsäußerung im Content gewünscht?

In der Make up Factory Academy geht es darum, dass Du von professionellen Make up Techniken unseres Make up Artisten profitierst. Diese Make up Techniken erlernst Du durch die praktische Anwendung. Gerne kannst Du einbringen, wie Du mit der Umsetzung dieser Make up Techniken zurechtkommst.

Welche Vorgaben zur Erstellung des Contents sind vorhanden?

Zur Erstellung des Contents erhältst Du bei Registrierung von uns ein Dokument, dass dir sowohl technische als auch inhaltliche Tipps zur Erstellung Deines Contents vermittelt. Grundsätzlich bist Du bei der Erstellung Deines Tutorials vollkommen frei. Dennoch solltest Du dich am vorgegebenen Thema, den Techniken und den Produkten, die dir im Tutorial mit Diego Schober vermittelt wurden, orientieren.

Ist Eigenwerbung in den Tutorials erlaubt?

Im Videomaterial selbst ist eine Bewerbung des Blogs der teilnehmenden Blogger nicht erwünscht. Ziel der Make up Factory Academy ist es dem User / Leser die von ihm gewünschten Informationen zu den professionellen Make up Techniken anschaulich von unseren Beauty Bloggern zur Verfügung zu stellen. Im Profil der Blogger wird der Link zum Blog des jeweiligen Bloggers aufgeführt. Dadurch gelangt der Leser / Zuschauer Deiner Tutorials über das Make up Factory Academy Portal auf Deinen Blog. Somit ist auch eine Verlinkung zu Deinem Blog / Channel immer sichergestellt. Eine vordergründige Werbung im Tutorial ist nicht gewünscht, da der Fokus auf dem Content Deines Tutorials liegen soll.

In welchem Zusammenhang steht die Marke „Make up Factory“ zum Unternehmen Müller?

Make up Factory ist eine Exklusivmarke der Müller Großhandels Ltd. & Co. KG. D.h. Du erhältst unsere Produkte ausschließlich in Müller Filialen. Die Müller Filiale in Deiner Nähe findest Du in unserem Filialfinder: http://www.makeupfactory.de/filialsuche.html. Make up Factory ist eine unabhängige Marke.

Welche konkreten Verpflichtungen gehe ich bei Registrierung und Zusage ein?

Durch Deine Registrierung und Teilnahme an der Make up Factory Academy verpflichtest Du dich Dein Bloggerprofil bei der Make up Factory Academy anzulegen und die Tutorials von Modul 1 - 4 zu absolvieren. Zudem erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir den von dir erstellten Content auf der Make up Factory Academy und auf allen Online-Kanälen der ICB innovative cosmetics brands GmbH veröffentlichen dürfen. Weitere Informationen zum Teilnahme- und Umsetzungszeitraum, zu Nutzungsrechten und allen weiteren relevanten Informationen findest Du in den Teilnahmebedingungen (http://www.makeupfactory-academy.de/teilnahmebedigungen.html).

Muss ich die Academy in einem bestimmten Zeitraum absolvieren?

Grundsätzlich bist Du bei der Erstellung Deiner Beiträge zeitlich völlig flexibel. Dies setzt allerdings voraus, dass die im Backend zur Verfügung gestellten Tutorials (Module 1-4) vom Blogger in einem angemessenen zeitlichen Rahmen umgesetzt werden. Als angemessener zeitlicher Rahmen wird zumindest die Umsetzung von einem Modul innerhalb von 2 Monaten (bei Modul 1-2) und innerhalb von 4 Monaten (bei Modul 3-4) angesehen. Make up Factory behält sich vor bei Tutorials, die nicht im angegebenen Zeitrahmen umgesetzt wurden, den User von der Academy auszuschließen und die zur Umsetzung zugesandten Produkte zurückzufordern bzw. diese entgeltlich zu ersetzen (siehe auch Punkt Produkte).

Bin ich durch die Academy Exklusiv-Blogger für Make up Factory?

Nein, durch die Academy hast Du keinerlei Nachteile. Du darfst weiterhin auf Deinem eigenen Blog auch über andere Marken berichten. Es steht Dir außerdem frei, die in der Academy produzierten Beiträge auf Deinem Blog zu veröffentlichen.

Wo kann ich die Experten-Tutorials von Diego ansehen?

Die Experten-Tutorials sind exklusives Schulungsmaterial für die Teilnehmer der Academy. Wenn Du Blogger bist und gerne Teil der Academy werden möchtest, dann melde Dich unter dem Menüpunkt BEWERBEN an. Sobald Du für die Academy freigeschaltet wurdest und die Zugangsdaten von uns erhalten hast, kannst Du die Experten-Tutorials nach Einloggen im Blogger-Log in ansehen.

Wie kann ich meine Videos bereitstellen?

Du kannst deine Videos im Login-Bereich der Academy hochladen. Dort werden diese von uns freigegeben und anschließend auf der Website angezeigt. Zusätzlich darfst Du Deine Beiträge auch gerne auf Deinem eigenen Blog veröffentlichen.

Ist die Teilnahme an der Make up Factory-Academy kostenpflichtig?

Nein, die Registrierung und das Erlernen der vom Profi Make up Artisten vermittelten Inhalte sind für alle Teilnehmer kostenfrei. Auch die Produkte, die du für die Umsetzung der Lektionen bzw. für das Erstellen der Beiträge benötigst, sind ebenso kostenfrei.

Darf jeder mitmachen?

Ja, mitmachen darf in der Regel jede/r, die/der einen Blog oder You Tube-Channel betreibt, Interesse am Thema Make up hat und regelmäßig darüber berichtet.

Wie kann ich mich für die Make up Factory-Academy bewerben?

Du füllst einfach das Anmeldeformular unter unserem Menüpunkt BEWERBEN aus. Daraufhin werden wir Deine Angaben prüfen und uns mit Dir in Verbindung setzen. Sobald Du registriert wurdest, senden wir Dir Deine persönlichen Zugangsdaten zu.

Welche Vorteile hat die Make up Factory-Academy für mich?

In der Academy werden Dir kostenlos verschiedene Make up-Techniken durch unseren Experten Diego Schober persönlich vermittelt. Du generierst regelmäßig Content für Deine Follower und erhältst von uns immer wieder neue Ideen für Themen, über die Du berichten kannst. Dein Bekanntheitsgrad wird durch Deine Beiträge auf der Academy-Seite (und eventuelle Facebook-Posts) wachsen. Du erhältst hochwertige Make up Factory-Produkte in Profiqualität, um das Erlernte umsetzen zu können.

Was erwartet mich in der Make up Factory-Academy?

In der Academy erwartet dich eine in vier Stufen aufgebaute Make up-Ausbildung im Tutorialstil. Die Academy ist sozusagen eine Online Make up School. Bei uns lernst du besondere Make up-Techniken in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Du beginnst bei den Grundtechniken und arbeitest dich hoch zu umwerfenden, aufwendigen Abend-Make ups.

Woraus besteht die Gegenleistung für den gelieferten Content?

In der Make up Factory Academy wollen wir dir als Bloggerin exklusiv die Make up Techniken unseres internationalen Make up Artisten zur Verfügung stellen. Dadurch profitierst Du als Beauty Bloggerin vom Experten Know-how unseres Make up Artisten. Zudem erhältst Du zur Umsetzung der Make up Tutorials Make up Produkte im Warenwert von bis zu 1.000 Euro. Die Teilnahme an der Make up Factory Academy ist unentgeltlich. Gleichzeitig generierst Du aus unseren Tutorials regelmäßig neuen professionellen Content, den Du Deinen Usern zusätzlich auf Deinem eigenen Blog / Channel darbieten kannst.