Die Produkte für diesen Look:

Make up Base
Make up Base

Foundation Brush
Foundation Brush

CC Foundation
CC Foundation

Compact Powder
Compact Powder

Powder Brush
Powder Brush

Blusher
Blusher

mehr anzeigen

Gekauft ist eine deckendes Make up Produkt schnell. Doch der richtige Umgang damit ist schon wieder etwas ganz anderes. Und das ist ja auch erst der Anfang der Fahnenstange. Dank der Make up Factory Academy konnte ich Euch hier ein Tutorial zusammenstellen das in vier einfachen Schritten zeigt wie Ihr ganz einfach einen natürlichen Teint für Euren Tageslook schminken könnt.

Die einzelnen Steps:

  • Eine seidige Basis

    Eine seidige Basis

    Normalerweise würde ich als Laie nun eigentlich direkt zur Foundation greifen. Eine Make Up Base habe ich bisher nur bei den aufwendigeren Abendlooks benutzt. Die Profis der Make up Factory Academy empfehlen allerdings auch beim Alltagslook nicht auf die Base unter der Foundation zu verzichten. Also trage ich die transparente Make Up Base mit einem flachen Foundation Brush oder auch "Katzenzungenpinsel" auf. Ich gebe mir das Produkt dazu auf den Handrücken es nehme es von dort nach und nach mit dem Pinsel auf. Hier genügt ein Pumpstoß aus dem Fläschchen völlig. Beim Auftrag selbst beginne ich in der Gesichtsmitte. Der Pinsel mit dem Produkt wird dann in kurzen, streichenden Bewegungen von der Gesichtsmitte nach außen hin aufgetragen. Ich achte dabei besonders auf meine Problemstellen. Die Wangen, Nasenflügel, Stirnmitte und auch das Kinn glänzen bei mir gerne mal. Die Base gleicht das aus und sorgt ansonsten auch dafür das die Haut ganz weich und pudrig wird. Ideal also wenn die Poren nicht zu sehen sein sollen. Auch das spätere Auftragen der Foundation gelingt, durch die Pudrigkeit, sehr einfach, ist langanhaltend und die Foundation wird nicht so schnell fleckig.

  • Teint grundieren und ausgleichen

    Teint grundieren und ausgleichen

    "Weniger ist mehr" gilt zwar grundsätzlich immer als goldene Regel. Vor allem jedoch noch mehr bei der Foundation. Praktisch wenn man dann zur CC Foundation greifen kann. Ein Pumpstoß ist für die normale Haut, die nur hier und da etwas abgedeckt werden muss, ausreichend. Denn eine CC Cream deckt stärker ab als eine BB Cream. Der Auftrag gelingt auch hier wieder optimal mit sehr kurzen Pinselstrichen in Haarwuchsrichtung. Wir beginnen dazu nochmal in der Gesichtsmitte und arbeiten uns nach aussen hin vor. Mit der Pinselspitze immer nur wenig Produkt vom Handrücken aufnehmen und das dann in einer dünnen Schicht, mit entsprechendem Druck auf den Pinsel, in die Haut einarbeiten. Solltet Ihr dann noch Stellen haben die mehr Abdeckung benötigen können diese am Ende einzeln etwas abgetupft werden. Ich stoppe etwa 1-2 cm vor dem Kinnrand. Das verhindert unschöne Make up Ränder. Wichtig: Bitte auf die Augenlider keine Foundation auftragen! Hierfür gibt es ein besser geeignetes Produkt zudem ich noch komme.

  • Fixieren und Mattieren

    Fixieren und Mattieren

    Ist alles abgedeckt sollte die Foundation noch abgepudert und damit fixiert sowie mattiert werden. Das geht am einfachsten mit einem Compact Puder. Dies trage ich mit der fluffigen Powder Brush auf. Die ultrafeine und nicht nachdunkelnde Textur des Puders mattiert sofort. Die Profis der Make Up Factory empfehlen nur einmal mit dem Pinsel über das Puder zu streichen und es dann direkt aufzutragen. Das bedeutet also einmal zart drüber streichen für die linke Wange, einmal zart drüber streichen für die rechte Wange, einmal für Stirn und einmal für Kinn. Mit dieser Methode muss der Pinsel nicht abgeklopft werden und es spart auch noch Produkt.

  • Ein sanfter Frischehauch

    Ein sanfter Frischehauch

    Mein Lieblingspart ist immer das Rouge. Ein egalisierter Teint ist zwar schön aber so richtig gut sieht er erst aus wenn die Wangen einen zarten Frischehauch zurück bekommen. Ein sportlicher Look mit Apfelbäcken gelingt wie folgt: Lächeln und dann das Rouge, ebenfalls mit dem fluffigen Powder Pinsel, von oben nach unten in einer kreisenden Bewegung genau auf das hervortretende Bäckchen setzen. An der Stelle muss ich allerdings ein wenig intervenieren. Das Rouge so aufzutragen funktioniert bei jungen Mädels sicher wunderbar. Aber in meinem Alter hat die Schwerkraft leider auch noch ein Wörtchen mit zu reden. Würde ich mein Rouge so auftragen, dann säße es immer zu tief. Bei einem Lächeln sitzt der Rougepunkt viel höher. Hört man dann auf zu lächeln rutschen die zuvor betonten Apfelbäcken bis unter die Nase. Da sollen sie aber keinesfalls hin und es sieht auch etwas deplatziert aus. Es ist aber auch nicht so das ich mich nicht nun gar nicht mit einem Lächeln beim Rouge orientieren würde. Daher mein abgewandelter Make Up Tipp für Apfelbäckchen: Um das Rouge aufzutragen lächle ich auch, fixiere mir den richtigen Punkt und höre dann jedoch wieder auf zu lächeln. Mit dem Pinsel nun einmal sanft über das Produkt streifen, ohne abklopfen, und dann an dieser eben ficierten Stelle das Rouge, ohne zu Lächeln, in kreisenden Bewegungen auftragen. Jetzt sitzt es zwar beim Lächeln etwas höher das fällt aber nicht auf. Viel öfter hat man doch eher einen normalen Gesichtsausdruck, sodass es dann passt. So strahlt das Gesicht rosig und gesund und der natürliche Teint für einen Tageslook ist fertig.

BeAngel

dabei seit 17.08.2017

Profil ansehen

Hallo - mein Name ist Britta aka BeAngel und ich blogge seit 2012 fast täglich über mein Beautylicious Living. MakeUp war schon immer ein Teil meiner Persönlichkeit und ich liebe es sehr mich damit immer wieder neu zu präsentieren und auch neu zu erfinden. Es ist ein so einfaches und gleichzeitig so wandelbares Accessoire auf das keine Frau verzichten sollte. Hier trete ich dann gerne auch als ganz normale Person den Beweis an, daß ein toller, natürlicher Look kein Wunderwerk ist.

Weitere Tutorials

xoanninkaox

Natürliches und ...

Pretty You

In wenigen Steps ...

Lisa | ...

Natürlicher ...

Inlovewithcosmetics

Tageslook - ...

Twisted Heart

In wenigen ...

Miri

Mit Make up ...

Alle Tutorials ansehen

Kommentar verfassen